kurzkurzdesign_steinel_ihf3d_german-innovation-award_2
kurzkurzdesign_steinel_ihf3d_german-innovation-award_3
kurzkurzdesign_steinel_ihf3d_german-innovation-award_4

iHF 3D von Steinel Professional erhält German Innovation Award 2018 in Gold

Er stellt einen Quantensprung in der Sensortechnologie dar und ist nichts weniger als eine Revolution im Bereich der Außensensoren. Als weltweit erster Hochfrequenz-Bewegungsmelder für den Außenbereich wurde der innovative iHF 3D von Steinel Professional jetzt vom Rat für Formgebung mit dem German Innovation Award 2018 in Gold in der Kategorie Lighting ausgezeichnet.

STEINEL, Technologie- und Innovationsführer im Bereich der sensorischen Lichtsteuerung, stellte sich mit dem Außensensor iHF 3D in der Wettbewerbsklasse "Excellence in Business to Consumer (B2C)" seinen Mitstreitern um den German Innovation Award. Das Unternehmen unterstreicht mit dieser Auszeichnung seine Kompetenz für die Entwicklung moderner, innovativer Produkte mit optimalem Komfort und Nutzen für den Anwender. Auch wenn der iHF 3D noch als Bewegungsmelder bezeichnet wird, verbindet ihn tatsächlich kaum noch etwas mit einem herkömmlichen Modell. Durch den Einsatz modernster Hochfrequenz-Technologie hat sich seine Funktionsweise grundlegend verändert und verbessert. Sein völlig neuentwickelter Hightech-Sensor sendet, ähnlich einer Fledermaus, Signalwellen aus. Von der Umgebung reflektiert, werden sie an den iHF 3D zurückgesendet. Wird im definierten, exakt einstellbaren Erfassungsbereich eine relevante Bewegung erkannt, schaltet er zuverlässig und fehlerfrei das Licht ein.

"Fehlschaltungen von Bewegungsmeldern, zum Beispiel für Beleuchtung, verschwenden nicht nur Energie, sondern sorgen auch für Irritation. Weil der iHF 3D zwischen Mensch und Tier zu unterscheiden versteht, gehört diese Problematik endlich der Vergangenheit an", so die Begründung der Jury.

Zur Bewertung wurde von der sechsköpfigen, unabhängigen und interdisziplinären Experten-Jury eine Vielzahl von Kriterien wie beispielsweise Anwendernutzen, Innovationsstrategie, Funktionalität und Bedienbarkeit, technologischer Fortschritt oder technische Qualität und Funktion herangezogen. Der German Innovation Award zeichnet ausschließlich Neuheiten aus, die nachweislich einen Mehrwert für den Nutzer generieren und nachhaltig Wirkung zeigen.

"Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn sie ehrt uns als Erfinder und Innovator - etwas, dass wir uns als obersten Leitsatz in unserem Unternehmen gesetzt haben", führt Thomas Möller, Leiter Innovationsmanagement bei STEINEL, stolz aus. "Denn wir fühlen uns als Erfinder und haben Spaß daran, Produkte zu entwickeln, die etwas Besonderes sind. Und der iHF 3D ist ein wirklich außergewöhnliches Produkt, das alles bisher Dagewesene im Bereich der Außensensoren revolutioniert, sowohl technisch als auch mit seinem bereits preisgekrönten Design", erläutert Möller weiter. "Der German Innovation Award spornt uns in unserem Tun und Denken an, um auch weiterhin tolle Produkte mit einer zukunftsweisenden Technik und Funktionalität zu entwickeln, bei denen der Nutzen für den Menschen im Mittelpunkt steht."

Der Wettbewerb

Initiiert und durchgeführt wird der German Innovation Award vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Mit dem German Innovation Award zeichnet der Rat für Formgebung branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Teilnehmen können nur Unternehmen, die durch die Expertengremien und Scouts des Rat für Formgebung nominiert wurden. Der German Innovation Award 2018 wurde in zwei Wettbewerbsklassen mit jeweils 17 Kategorien vergeben: "Excellence in Business to Consumer" sowie "Excellence in Business to Business". In beiden Wettbewerbsklassen kürte die Jury pro Kategorie jeweils einen Gold-Preisträger für Spitzenleistungen innerhalb einer Branche oder Disziplin. Die Preisverleihung erfolgte am 6. Juni 2018 im Technikmuseum in Berlin.

Homepage Steinel Professional