niederhoff_tortreibriegel
plagiarius

Plagiarius 2016: erneut wurde Design von Kurz Kurz Design kopiert

Das Geschäft mit Plagiaten und Fälschungen boomt - und kaum ein Produkt ist vor Nachahmern sicher. Wer kopiert, spart sich Idee, Entwicklung und Forschung und alle damit verbundenen Kosten.

Vor zwei Jahren war es ein Besteck von Kurz Kurz Design, in diesem Jahr ist ein Tortreibriegel, einer Verschlusstechnik für Tore.

In diesem Fall kommen die Hersteller von Original und Kopie sogar aus demselben Ort. "Das ist nicht ungewöhnlich", sagt Christine Lacroix von der Aktion Plagiarius. Häufig konzentrierten sich Firmen aus einer Branche in einer Region.

Erst durch seine Kunden erfuhr der Originalhersteller Niederhoff & Dellenbusch von der Kopie aus der Nachbarschaft. Die Käufer hätten sich über nachlassende Qualität beschwert, sagt Geschäftsführer Volker Kirchberg. Es stellte sich heraus: Der Tortreibriegel sah zwar genauso aus wie das Original, stammte aber von Steinbach & Vollmann.

Der Negativ-Preis „Plagiarius“ wurde am 12. Februar 2016 auf der Frankfurter Konsum- gütermesse „Ambiente“ im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz zum 40. Mal verliehen. Bereits seit 1977 vergibt die Aktion Plagiarius e.V. den gefürchteten Schmäh-Preis an Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen und Fälschungen. Ziel des Vereins ist es, die unseriösen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten aus aller Welt ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Industrie, Politik sowie Verbraucher für die Problematik zu sensibilisieren. Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase – als Symbol für die exorbitanten Profite, die die Nachahmer
sprichwörtlich auf Kosten kreativer Designer und innovativer Hersteller erwirtschaften.

Homepage Plagiarius